Digitales Kleinmikrofon KM 184 D: Nahaufnahme

Nach Anforderungsprofil:
Nach Typ:
Neumann Sound pur auf digitaler Ebene, zum Anschluss an AES/EBU, AES 42 oder S/PDIF. Das Signal wird unmittelbar an der Kapsel gewandelt. Die quälende Frage nach dem optimalen Pre-Amp und A/D-Wandler für ein Neumann-Mikro gehört damit der Vergangenheit an.
Zoom: Digitale Kleinmikrofone: KM D Familie
Die Digitalen Mikrofon-Interfaces im Allgemeinen
Geräte, die den AES 42-Standard unterstützen, können das Ausgangssignal der Solution-D Mikrofone direkt verarbeiten. In allen anderen Fällen kommt ein Digitales Mikrofon-Interface DMI-2 portable oder DMI-8 zum Einsatz. Hiermit wird das AES 42-Datenformat vom Mikrofon in ein AES/EBU-Signal umwandelt.

Die Bedienung des Interfaces erfolgt mit Hilfe der Neumann Remote Control Software RCS, die auf einen Desktop-Computer oder Laptop installiert wird. Die Verbindung zwischen Computer und DMI wird über den USB-Port und einen Schnittstellenkonverter (USB auf RS 485) hergestellt. Kommt eine größere Anzahl von Mikrofonen zum Einsatz, können mehrere DMI-8 kaskadiert werden. Dabei kann an jedem Interface eine individuelle Adressierung vorgenommen werden.
Neben Word Clock-Ein- und Ausgängen verfügen die DMIs über einen internen Word Clock-Generator. Liegt kein Master Word Clock, z.B. von einem Mischpult, am Eingang an, wird automatisch der interne Master zur Synchronisation der Mikrofonkanäle verwendet und auf den Word Clock-Ausgang geschaltet.

Über einen 9-poligen User-Port können externe Kommandos wie z.B. Rotlicht ("On Air") gesteuert werden.
Das DMI-8
DMI-8 Frontansicht

Zoomdarstellung
Mit dem DMI-8 ist eine achtkanalige Variante des digitalen Mikrofon-Interfaces erhältlich, die den Aufbau größerer Setups erheblich vereinfacht.

Neben den bewährten Funktionen des zweikanaligen DMI-2:
- AES 42/EBU-Umsetzung
- Speisung, Fernsteuerung und Synchronisation der Mikrofone ohne Sample-Rate-Converter (AES42, Mode 2)
- Automatische Word Clock- oder AES 11-Synchronisation
- Alle Taktraten zwischen 44,1 und 192 kHz
- Komplette Steuerung und Speicherung der Settings per Mac oder PC

Bietet das DMI-8 darüber hinaus folgende Features:
- Kaskadierbarkeit von bis zu 128 Kanälen
- Pegelanzeige und Gain-Einstellung an der Frontplatte auch ohne Rechner
- D-Sub 25-Ausgänge mit Tascam®- und Yamaha®-Belegung
- Optische ADAT®-Schnittstelle
- Offene Architektur zum späteren Anschluss von anderen Multichannel-Interfaces und Audionetzwerken, wie EtherSound® und MADI

Das DMI-8 bietet zahlreiche Optionen für eine unkomplizierte Integration in Audionetzwerke. Das ES100 (DMI-8)-Modul ermöglicht zudem die Integration in EtherSound-Netzwerke.

Erläuterung Mode 2:
Im DMI wird ein Frequenz/Phasenvergleich zwischen dem rückgewonnenen Word Clock aus dem Mikrofonsignal und dem Word Clock des DMI durchgeführt. Aus der ermittelten Phasenabweichung berechnet das DMI ein Regelsignal, das über den Fernsteuerdatenstrom zum Mikrofon übertragen wird und dort die Frequenz des internen Quarzoszillators steuert.
Mögliche Konfigurationen
DMI-8 Multiple Application

Zoomdarstellung
DMI-8 Multiple Application

Zoomdarstellung
Beschreibung der Ein- und Ausgänge
DMI-8 Rückansicht

Zoomdarstellung
AES42 Eingang 8 x XLR 3F (Audiodaten entsprechend AES/EBU (AES3)-Datenformat, Phantomspeisung (DPP), Fernsteuerdaten
AES/EBU Ausgang (AES3 Datenformat) 2 x SUB-D25 Yamaha® und Tascam® pinout
Ausgang 1 x Toslink, bis 48 kHz
GN Ausgang 1 x RJ 45 Buchse (speziell von Neumann entwickeltes Datenformat, verwendet vom zukünftigen Multi-Kanal-Audio-Interface (MCA) zwecks Umsetzung Audiokanäle auf Audionetzwerke (Ethersound®, MADI, etc.) (MCA optional, Liefertermin auf Anfrage)
Word Clock (AES11) 2x BNC für interne und externe Synchronisation
CTL Bus (RS 485) 2x RJ 45 ports (Verbindung zum USB-Port des Computers sowie parallele Kaskadierung von bis zu 16 DMI-8)
User port 9-pin SUB-D 1 Schaltfunktion pro Kanal (Mute und/oder Light 1/2 wählbar etc.)
AES/EBU Ausgangs-Rooting
- Das AES/EBU-Signal enthält standardmäßig 2 Audiokanäle
- Die Audiodaten benachbarter Mono-Mikrofonkanäle werden folgendermaßen auf die Audiokanäle des korrespondierenden AES/EBU-Ausgangs verteilt:
Channel 1 AES/EBU out Links: Mikrofon 1
Rechts: Mikrofon 2
Channel 2 AES/EBU out Links: Mikrofon 3
Rechts: Mikrofon 4
Channel 3 AES/EBU out Links: Mikrofon 5
Rechts: Mikrofon 6
Channel 4 AES/EBU out Links: Mikrofon 7
Rechts: Mikrofon 8
Der Anschluss digitaler Stereomikrofone ist ausschließlich an den ungeradzahligen Mikrofoneingängen möglich. Die Mikrofondaten belegen für diesen Fall den linken und rechten Kanal des korrespondierenden AES/EBU-Ausgangs.
Lieferumfang
Digital Microphone Interface DMI-8
CD mit RCS-Software und USB-Treibern
Optionales Zubehör
Anschlußset für die Verbindung des DMI-8 mit dem USB-Port am Computer
Bestellinformationen
DMI-8 EU silber Best.-Nr. 533130
DMI-8 UK silber Best.-Nr. 533132
DMI-8 US silber Best.-Nr. 533131
Netzwerkmodul ES100 (DMI-8) Best.-Nr. 539398
Anschluss-Set DMI-8 (USB-Kabel, Rj45-Patch-Kabel, Konverter USB 485) Best.-Nr. 533126
Technische Daten
Zulässige klimatische Verhältnisse:1)
Betriebstemperaturbereich 0 °C … +45 °C
Lagerungstemperaturbereich –20 °C … +70 °C
Feuchtebereich max. 90 % rel. hum. bei +20 °C
AES42 Eingänge 8x XLR3F,Audiodaten entsprechend AES/EBU- (AES3-) Datenformat, Phantomspeisung (DPP), Fernsteuerdaten
Phantomspeisung (DPP) +10 V, max. 250 mA pro Kanal, kurzschlussfest
Fernsteuerdaten Pulse (+2 V), der Phantomspeisung überlagert, ca. 750 Bit/s oder 9.600 Bit/s (mikrofonabhängig)
Ausgänge 2x SUB-D 25, AES/EBU- (AES3-) Datenformat, Yamaha® und Tascam® pinout, 1x Toslink, ADAT®-Format bis 48 kHz, 1x RJ 45, GN-Format bis 192 kHz, incl. Power Out Pin: ca. +15 VDC, max.1 A, kurzschlussfest
Unterstützte Abtastraten 44,1 / 48 / 88,2 / 96 kHz /176,4 kHz/ 192 kHz
Mikrofon-Synchronisation AES42 – Mode 2 (synchroner Mode), Taktnachregelung im Mikrofon durch PLL.
DMI-8-Synchronisation automatisch auf externes Word Clock- oder AES11-Signal, sonst Aktivierung des internen Word Clock-Generators.
Word Clock (oder AES11) Input BNC
- Vin >100 mV an 75 Ohm
Word Clock (oder AES11) Output BNC
- Vout = Vin (externe Synchronisation)
- Vout ca. 1,5 V an 75 Ohm (interner Word Clock Generator)
Interner Word Clock-Generator 44,1 / 48 / 88,2 / 96 kHz / 176,4 / 192 kHz, Genauigkeit ±25 ppm
Anzeigen Power, Ext Word Clock, Valid, Level (Mikrofon)
Bedienelemente 8x CHANNEL SELECT,GAIN +/–
Control Bus 2x RJ 45-Buchsen, Verbindung zum USB-Port des Computers über Neumann-Schnittstellen-konverter USB 485, für Kaskadierungszwecke parallel verbunden. RS 485 mit zusätzlichem Power Out Pin (ca. +11,3 V, max. 500 mA)
Geräteadresse (ID) 0 ... 15, einstellbar mitKodierschalter an der Geräterückseite.
User Port 9-pol Sub-D, 1 Schaltfunktion pro Kanal (Mute und/oder Light 1/2 wählbar)
Stromversorgung 90 ... 240 V, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme < 55 VA
Abmessungen (B x H x T) 483 x 88 x 210 mm
Gewicht ca. 2,8 kg
__________________________________________
1)Alle Werte für nicht-kondensierende Feuchtigkeit.





Pour l'instant, seules quelques parties de ce site Web sont traduites en français. Dès qu'un contenu n'est pas disponible en français, c'est la version anglaise du texte qui est affichée.