Studiomikrofon TLM 67: Detailansicht

Nach Anforderungsprofil:
Nach Typ:
Eine zeitgemäße Weiterentwicklung des legendären U 67. K 67 Kapsel, ein eng an die Klangeigenschaften des U 67 angelehntes neues Schaltungsdesign, 3 Richtcharakteristiken, Vordämpfung, Trittschallfilter. Einzigartige Bicolor-Ausführung.
Zoom: Studiomikrofon TLM 67
„47“, „67“, „87“ – diese Zahlen wecken in der Welt der Studiomikrofone große Assoziationen, bei denen Profis ins Schwärmen geraten. Das neue TLM 67* trägt seine beiden Ziffern natürlich nicht zufällig in seinem Namen. In mehrfacher Hinsicht ist das „Arbeitspferd“ der 60er-Jahre – das legendäre U 67 – eine Referenz für das TLM 67. So verwendet es als Herzstück ebenfalls die K 67-Kapsel, und das neue, spezielle Schaltungsdesign ist eng an die Klangeigenschaften des Klassikers angelehnt, kommt aber ohne die Verwendung einer Röhre aus. Eine ähnliche Neumann-Schaltungstechnologie hat sich bereits im TLM 49 sehr erfolgreich bewährt.

Drei umschaltbare Richtcharakteristiken (Kugel, Niere, Acht), eine schaltbare 10 dB-Vordämpfung und ein Hochpassfilter machen das TLM 67 sehr universell einsetzbar und erlauben eine detaillierte Anpassung an die jeweilige Aufnahmesituation.
Das Design
Das TLM 67 ist ein Großmembran-Kondensatormikrofon in der klassischen Neumann-Form mit einer bisher einzigartigen Bicolor-Ausführung. Die stilvolle perlgraue Oberfläche des Mikrofonrohres in Kombination mit dem klassischen Neumann-Nickel verleiht dem Mikrofon eine Prise Individualität, die es unverwechselbar macht.

Das U 67 war das erste Neumann-Mikrofon mit dem von Wilhelm Braun-Feldweg in Zusammenarbeit mit Neumann-Mitarbeitern entwickelten, mittlerweile legendären und oft nachgeahmten Design. Das TLM 67 ist die zeitgemäße Weiterentwicklung des U 67 und transportiert dessen positive Ausstrahlung in die Gegenwart. Das erweiterte Design ist Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Zukunft des Mikrofondesigns.

Anlässlich des 80. Jubiläums der Firma Neumann würdigt das Unternehmen seinen Gründer mit einem dreidimensionalen Metallemblem auf der Vorderseite des TLM 67. Jedes Detail des Mikrofons verströmt den neumann-typischen Charme.
Anwendungsbereich
Durch die umfangreichen Schaltmöglichkeiten ist das TLM 67 für einen breiten Kreis von Anwendungen zu empfehlen. Bei Orchesteraufnahmen kann es als Haupt- und als Stützmikrofon für einzelne Instrumente benutzt werden, hauptsächlich jedoch als Vokalmikrofon für Sprache und Gesang aller Musiksparten.
Akustische Eigenschaften
Das Mikrofon wird von der Seite besprochen, auf der sich das Neumann-Logo befindet.

Die elastisch gelagerte Doppelmembrankapsel umgibt ein großer Drahtgeflechtkorb. Mit einem Schalter unterhalb des Korbes lassen sich die Richtcharakteristiken Kugel, Niere oder Acht einstellen. Ein darüberliegendes Fenster zeigt in Symbolen die Einstellung an.
Elektrische Eigenschaften
Die Buchstaben TLM stehen für „Transformatorloses Mikrofon“. Der sonst üblicherweise verwendete Ausgangsübertrager wurde im TLM 67 durch eine elektronische Schaltung ersetzt, die – wie ein Übertrager – für eine gute Unsymmetriedämpfung sorgt. Daher werden Störsignale, die auf die symmetrische Modulationsleitung einwirken, wirksam unterdrückt. Das Mikrofon kann Schalldruckpegel bis 105 dB unverzerrt übertragen und bietet ohne Umschaltung einen Dynamikumfang von 94 dB (A-bewertet).
Filter und Vordämpfung
Der Vordämpfungsschalter auf der Rückseite des Mikrofons senkt das Übertragungsmaß um etwa 10 dB und sollte nur verwendet werden, wenn bei sehr hohen Schalldruckpegeln für nachfolgende Geräte Übersteuerungsgefahr besteht. Der Schalter erweitert nicht den Dynamikumfang des Mikrofons, sondern verschiebt ihn um 10 dB zu höheren Schalldruckpegeln. Der zweite Schalter auf der Rückseite ändert die Grenzfrequenz eines im Mikrofon eingebauten Hochpasses zur Unterdrückung von Trittschall, Windgeräuschen oder zur Kompensation des Nahbesprechungseffektes.
Betriebssicherheit
Der komplette Kapselaufbau ist zum Schutz gegen Körperschallübertragung elastisch gelagert. Zur weiteren Unterdrückung von Körperschall und Windgeräuschen stehen als Zubehörteile die elastische Aufhängung EA 87 und der Windschutz WS 87 zur Verfügung. Bei Nahbesprechung kann der Popschirm PS 15 oder PS 20 a eingesetzt werden.
*Das Design des Mikrofons ist in zahlreichen Ländern für die Georg Neumann GmbH geschützt.
Studiomikrofon TLM 67: Detailansicht
Studiomikrofon TLM 67: Richtcharakteristik-Schalter
Studiomikrofon TLM 67: Detailansicht
Studiomikrofon TLM 67: Detailansicht des Mikrofonkorbes




Pour l'instant, seules quelques parties de ce site Web sont traduites en français. Dès qu'un contenu n'est pas disponible en français, c'est la version anglaise du texte qui est affichée.